2. Fachkongress »Digitale Gesellschaft«

Impulse für die digitale Transformation
Die Initiative D21 veranstaltete am 03. November 2015 zum zweiten Mal mit Unterstützung des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Fachkongress:

Digitale Gesellschaft: Impulse für die digitale Transformation.

Die Digitalisierung ist ein dynamischer, gesamtgesellschaftlicher Modernisierungsprozess, der alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche nachhaltig verändert. Wie diese Veränderung sich zeigen, erheben wir jährlich in der Studie D21-Digital-Index. Die Ergebnisse für das Jahr 2015 wurden im Rahmen des Fachkongresses erstmals vorgestellt.

Wie in früheren Zeiten dynamischer technologischer Entwicklung üblich, wirft auch die digitale Transformation kontinuierlich neue gesellschaftliche Fragen auf, zum Arbeiten in der digitalisierten Welt, zum Umgang mit Daten und ihrer Vernetzung oder auch zum regulatorischen Umgang mit Innovationen wie z.B. dem automatisierten Fahren. Viele dieser Fragen lassen sich heute noch nicht endgültig beantworten. Sie benötigen aber eine gesellschaftliche Debatte, weg von Insellösungen und Angstdebatten hin zur Betrachtung der übergreifenden Zusammenhänge und Perspektiven.

Die Aufzeichnung des Fachkongresses finden Sie hier in unserem You-Tube Channel.
Alle Bilder des Fachkongresses sind hier in unserem Flickr-Account zu finden.
Getwittert wird unter dem Hashtag #D21DG.

Logo_BMWi_01-2014-gefördert

Die Veranstaltung stand im Kontext der neuen Studienergebnisse des D21-Digital-Index, die am Morgen des 3.11. veröffentlicht wurden. Mit der Studie misst die Initiative D21 die Entwicklung des Digitalisierungsgrads der deutschen Bevölkerung – ihren Zugang, ihre Kompetenz, ihre Offenheit sowie ihre Nutzungsvielfalt bezogen auf digitale Medien und das Internet.

Anliegen der Veranstaltung war es, Impulse für die gesellschaftliche Debatte rund um die digitale Transformation zu geben. Somit leistete der Fachkongress einen wichtigen Beitrag für den angestrebten »breiten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Dialogprozess« der Digitalen Agenda.

10:30 | Einlass und Begrüßungskaffee sowie Snack


11:30 | Begrüßung
Hannes Schwaderer, Präsident der Initiative D21 e.V.
Videomitschnitt bei Youtube


11:35 | Keynote: Digitale Transformation in Wirtschaft und Gesellschaft
Staatssekretär Matthias Machnig, BMWi
Videomitschnitt bei Youtube


11:55 | Vorstellung der neuen Studienergebnisse zum Digitalisierungsgrad in der Gesellschaft
Dr. Malthe Wolf, TNS Infratest
Videomitschnitt bei Youtube


12:20 | Impuls 1: Denken 4.0 – Warum wir mit Daten in unserem Alltag anders denken müssen.
Prof. Wolfgang Henseler, Sensory Minds und Hochschule Pforzheim
Vortragsfolien (PDF) CC BY SA Prof. Henseler
Videomitschnitt bei Youtube

12:45 | Impuls 2: Arbeiten und Bildung in der digitalisierten Welt.
Franz Kühmayer, Zukunftsinstitut Österreich
Vortragsfolien (PDF) CC BY SA Kühmayer 
Videomitschnitt bei Youtube


13:10 | Mittags- und Kaffeepause (50 Min.)


14:00 | Impuls 3:  Konkurrenz der Volkswirtschaften – warum Deutschland keine Wahl zur Digitalisierung hat.
Christoph Bornschein, Geschäftsführer der Torben, Lucie und die gelbe Gefahr GmbH (TLGG)
Videomitschnitt bei Youtube


14:25 | Paneldiskussion: Digitale Transformation gestalten.
Videomitschnitt bei Youtube
Diskussion der Kernergebnisse der Impulsbeiträge mit:

  • Prof. Dr. Gesche Joost, Botschafterin für Digitales der Bundesregierung für die EU
  • Franz Kühmayer, Zukunftsinstitut Österreich
  • Jürgen Müller, Leiter Projektgruppe Digitale Gesellschaft, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Andreas Kleinknecht, Mitglied der Geschäftsleitung Deutschland und Geschäftsbereichsleiter Öffentliche Auftraggeber bei Fujitsu
  • Hannes Schwaderer, Präsident der Initiative D21

15:40 | Fazit


Ab 16:00 | Ende


Rahmenmoderation: Geraldine de Bastion, Konnektiv


Die Veranstaltung wird über Statements / Kurzinterviews / O-Töne per Video und Streaming dokumentiert.


Geraldine de Bastion (Moderation)

de Bastion_5727
Geraldine de Bastion ist Politologin und internationale Politikberaterin. Sie berät öffentliche Institutionen, Nichtregierungsorganisationen und Unternehmen zum strategischen Einsatz digitaler Technologien und neuer Medien für politische Kommunikation und neue Geschäftsmodelle. Sie ist zudem Gesellschafterin der Konnektiv GbR und als freie Kuratorin und Moderatorin für die re:publica, Europas größte Konferenz zum Thema Internet und Gesellschaft, und weitere internationale Veranstaltungen tätig. Mit BloggerInnen und AktivistInnen arbeitet sie außerdem zu Themen wie Internet- und Medienfreiheit und engagiert sich ehrenamtlich in den Vereinen Digitale Gesellschaft e.V. und ICE Bauhaus.

Christoph Bornschein

bornschein_ba.jpg__216x300_q85_crop_upscale
Christoph Bornschein ist einer der Geschäftsführer der „Torben, Lucie und die gelbe Gefahr“ GmbH (TLGG). Bereits drei Jahre nach Gründung wurden er und sein Team im März 2011 mit dem Titel „Beste Agentur des Jahres“ beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation ausgezeichnet. Er berät internationale Konzerne und Unternehmen beim digitalen Transfer ihrer Geschäftsprozesse. Bekannt ist er zudem durch zahlreiche Fachbeiträge zu den Themen digitale Markenführung und Social Media. Bevor Christoph Bornschein mit TLGG durchstartete, arbeitete er zwei Jahre im Online Marketing Management bei der Frogster Interactive Pictures AG, gründete mehrere Start-ups und unterstützte sie bei Vertrieb, Marketing und PR.

Prof. Wolfgang Henseler

FOTO_PROF_HENSELER_FARBE
Prof. Wolfgang Henseler ist Gründer und Managing Creative Director von SENSORY MINDS, das Offenbacher Designstudio für Neue Medien und innovative Technologien. Gleichzeitig hält Henseler eine Professur an der Hochschule Pforzheim im Bereich Digitale Medien und Master of Creative Directions. Er ist Begründer sowie Studiengangsleiter des innovativen Studiengangs „Intermediales Design“ und unterrichtet in den Fächern Natural User Interface Design, eCRM, Design- and Innovation-Thinking, Social Media, Smarte Technologien, Usability and User Experience. Bezüglich Webseiten (Web-Interfaces) und Mensch-Maschine-Schnittstellen der nächsten Generation, gehört er zu den visionären Vordenkern. Prof. Wolfgang Henseler ist Experte für kunden- bzw. nutzerorientierte E-Business Lösungen und Spezialist für medienbasierte Markenerlebnisse und User Experience.

Prof. Dr. Gesche Joost

5cb4ae3a3904147db557d6e25246b329

Gesche Joost ist Professor für Designforschung an der Berliner Universität der Künste und seit 2005 Leiterin des Design Research Labs. Gemeinsam mit internationalen Partnern führt sie Forschungs- und Entwicklungsprojekte in den Bereichen der Mensch-Maschine-Interaktion, Aspekte von Gender und Diversity in der Kommunikationstechnologie sowie Grundlagen der Designtheorie und -forschung. Sie ist Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung e.V. und Vorstandsmitglied der Technologiestiftung Berlin. Ebenso ist sie Jurymitglied der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Im Jahr 2014 wurde Prof. Dr. Gesche Joost vom Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel, zum Digitalen Champion für Deutschland in der Europäischen Kommission ernannt.


Andreas Kleinknecht

Griewing
Andreas Kleinknecht hat im November 2012 die Rolle des Senior Director Sales Öffentliche Auftraggeber in Deutschland übernommen und wurde damit zeitgleich Mitglied der Geschäftsleitung der Fujitsu Technology Solutions GmbH Deutschland. Bereits seit 2009 leitete er als Director Sales den Geschäftsbereich Öffentliche Auftraggeber in Nordrhein-Westfalen, in dem er zuvor vier Jahre lang als Account Manager für die Kommunen verantwortlich war. Der Einstieg in das Unternehmen erfolgte 2003, nachdem Andreas Kleinknecht zuvor bereits im Rahmen einer Werkstudententätigkeit verschiedene Bereiche kennenlernte.

Franz Kühmayer

Kühmayer
Franz Kühmayer arbeitet als Trendforscher am Zukunftsinstitut, dem führenden Thinktank der Zukunftsforschung mit Sitz in Frankfurt, und ist Geschäftsführender Gesellschafter des österreichischen Consultingunternehmens KSPM. In diesen Rollen gestaltet er für bedeutende Unternehmen und öffentliche Verwaltungen die Zukunft der Arbeit. Darüber hinaus ist er Mitglied des Beirats der Initiative Digitale Agenda der Europäischen Kommission. Der Österreicher blickt auf eine erfolgreiche internationale Karriere als Führungskraft zurück, die ihn unter anderem nach Boston und Paris geführt hat; heute lebt er in Wien. Franz Kühmayer gehört zu Europas einflussreichsten Vordenkern der neuen Arbeitswelt.

Matthias Machnig

machnig-cv,property=bild,bereich=bmwi2012,sprache=de,width=164,height=215
Seit Oktober 2014 ist Matthias Machnig Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Dort verantwortet er die Abteilungen für Industriepolitik, Außenwirtschaftspolitik, Innovations-, IT und Kommunikationspolitik und Mittelstandspolitik.

Jürgen Müller

Foto JM sw
Jürgen Müller leitet seit Mai 2014 die neugeschaffene Projektgruppe „Digitale Gesellschaft“ im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Zuvor arbeitete er von Dezember 2009 bis 2014 als Leiter des Ministerinnenbüros sowie als Leiter des Leitungsstabes im BMFSFJ. Er ist Jahrgang 77, Politologe (M.A.) und Diplom-Jurist. Seine Karriere als Digital-Native begann mit einem Amstrad PC2086.

Hannes Schwaderer

d21_schwaderer_2012_2
Dipl.-Betriebswirt B.A. Hannes Schwaderer ist seit 2004 Geschäftsführer, Managing Director Central Europe, der Intel GmbH. 1994 kam er als Retail Marketing Manager zu Intel nach München. Das Unternehmen betrachtet Innovationen als eine notwendige Voraussetzung, um ein erfolgreiches Unternehmen dynamisch zu halten und zukünftiges Wachstum zu sichern. Hannes Schwaderer hat jedoch noch eine andere Funktion und Leidenschaft: Als Präsident der Initiative D21 e.V. setzt er sich dafür ein, dass die Digitalisierung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe wahrgenommen wird. Zusätzlich ist er Board-Director der American Chamber of Commerce Germany, Mitglied des Hauptvorstands des BITKOM und Senator von acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften).

Dr. Malthe Wolf

Malthe Wolf
Dr. Malthe Wolf leitet seit 2011 das Future Research Center bei TNS Infratest in München. Im Fokus des Future Research Centre stehen inhaltliche Studien zur mittel‐ bis langfristigen Entwicklung der Informations‐ und Kommunikationstechnologien sowie der Konvergenz der Medien. Hier begleitet er unter anderem Projekte in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), dem Münchner Kreis sowie namhaften Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnologie und Medienbranche. Methodisch basieren die Studien insbesondere auf Zukunfts-, Trend- und Diffusionsforschung und deren Entwicklung. In Zusammenarbeit mit der Initiative D21 begleitet Dr. Malthe Wolf in verantwortlicher Position den eGovernment MONITOR sowie den D21-Digital-Index (ehemals (N)ONLINER Atlas).
AN_Final_BMWi_2014
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Konferenzzentrum
Eingang Invalidenstraße 48
10115 Berlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

partner


22667534290_e8aef9f414_k
Der Fachkongress wurde im Rahmen eines Livestreams aufgezeichnet. Diese Aufzeichnung finden Sie hier in unserem You-Tube Channel.

Die Fotos der Veranstaltung sind hier in unserem Flickr-Account zu finden.


Möchten Sie über alle Termine und Neuigkeiten der Initiative D21 informiert bleiben? Melden Sie sich zu unserem Newsletter an.